Unkategorisiert

17.02.2019 – HSG Ahnatal/Calden I – HSG Wildungen/Friedr./Bergheim 18:17 (11:9)

Fulminanter Heim-Sieg der männlichen Jugend D, gegen den Erzrivalen der HSG Wildungen/Friedr./Bergheim

In eigener Halle sollte dieses Wochenende unbedingt ein Heimsieg der mJD her. Hatten die Jungs in der Hinrunde gegen den Erzrivalen doch verloren.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         Das Spiel versprach spannend zu werden, denn bereits nach 42 Sekunden gab es für die HSG Ahnatal/Calden den ersten 7 Meter, den Jonah Brendel souverän verwandelte. Der weitere Verlauf des Spiels war ausgeglichen und so stand es 4 Minuten vor dem Halbzeit-Pfiff dann 10:9 für unsere Jungs. Doch kurz vor dem Abpfiff verwandelte Jonah Brendel dann noch einen Wurf aus der 2. Reihe und wir konnten mit 11:09 in die Halbzeit gehen.

Aus einer guten Abwehr, mit einem wieder mal bärenstarken Torwart Luca Liebehentze, spielten alle im Angriff einen sicheren Ball, so dass es selten zu Ballverlusten kam. Mit Geduld wurden die Angriffe ausgespielt bis sich Chancen ergaben, die dann konsequent genutzt wurden.

Bis zur 30. Minute bauten die Jungs dann ihren Vorsprung auf 15:12 aus, ließen die HSG aber anschließend wieder gefährlich nah rankommen, so dass es in der 37. Spielminute 17:17 stand.

Die Jungs behielten die Nerven und erhöhten auf 18:17 und konnten dank cleverer Taktik bis zum Schlusspfiff das Ergebnis halten.

Wohl verdient und absolut glücklich verabschiedeten sich die Jungs beim Publikum.

Es spielten hervorragend, trafen fantastisch und hielt grandios: Bastian Berndt, Jonah Brendel (6), Heinrich Deichmann (2), Max Hermenau (4), Tom Hotz (6), Josua Hund-Göschel, Joshua Köhler, Luca Liebehentze, Lernny Siebert, Tom Volkhausen,

Nächstes Spiel am 24.02.2019 in der Schulsporthalle Trendelburg, Zur Abgunst

Anpfiff um 12:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.