Weibliche C-Jugend

TG Wehlheiden – HSG Ahnatal/Calden 8:23 (4:10)

Wir starteten das Spiel mit nur neun von vierzehn Spielerinnen, da viele von uns

verhindert waren zum Beispiel krank, verletzt oder anderweitig verhindert. Das Spiel

starteten wir noch relativ gut und erarbeiteten uns schon schnell ein 3:0. Die Gegner

legten dann mit einem Tor nach. Wir haben uns ein bisschen zu sehr auf das Spiel der

Gegner eingelassen, denn es war alles in einem ein bisschen langsam. Insgesamt war

es ein kleines Hin und Her. Zum Ende der 1. Halbzeit stand es dann 10:4.

Während der Halbzeitpause sagte uns unser Trainer, dass wir uns viel schneller

bewegen müssen und uns ohne Ball mehr frei laufen müssen. Er fügte noch hinzu,

dass wir eine schnelle Mitte spielen sollen, denn damit können wir die Gegner schnell

überlaufen und gute Tempogegenstöße laufen.

Dann ging es auch schon weiter. Es startete dann wieder relativ gut und wir machten

vier Tore in Folge. Wir sind dann auch ein paar Tempogegenstöße gelaufen, aber die

Pässe zu den anderen Spielerinnen, die weiter vorne und frei standen, sind leider

manchmal verunglückt. Am Ende des Spiels stand es dann 23:8.Ihr denkt jetzt

wahrscheinlich das es ein Zuckerschlecken war, doch die Wahrheit ist, dass wir es

uns viel zu schwer gemacht haben. Denn gegen schwächere Gegner machen wir es

uns selber meist zu schwer, weil wir die Gegner dann meist unterschätzen. Das

MUSS noch besser werden!!!

7m: 1 von 4 getroffen

Es spielten: Fiona, Clara, Lea(1), Leonie(1), Elisa(6), Thalia(10), Svea(1), Leni(4)

und Sarah.

Heute waren nicht dabei: #4, Joyce, Alva, #9 und Leya

Geschrieben von Svea

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.