Unkategorisiert

HSG Hessisch Lichtenau/Großalmerode gegen HSG Ahnatal/Calden II (8:10)

Bezirksliga 2 männliche Jugend C
HSG Hessisch Lichtenau/Großalmerode gegen HSG Ahnatal/Calden II (8:10)
15:21 am 08.Dezember 2018

Ohne Fleiß kein Preis
ODER
40 Minuten schöner Handball bescheren uns die ersten Punkte.

Nachdem man sich in den letzten Spielen nach guter ersten Halbzeit, durch eine Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit, geschlagen geben musste, sollte heute für das Team rund um das Trainergespann Köhler/Köhler ein besseres Ende zustande kommen. Ohne Nils und Malte musste man mit 9 Spielern nach Hessisch / Lichtenau. Nach einem lockeren Warmmachen war allen bewusst, dass hier in HeLi an diesen regnerischen Sammstag, eine gute Chance besteht, die Punkte mit ins Vereinigte Wilhelmsthal zu nehmen. In der Vorbesprechung forderte Coach Justin Köhler sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren.

Doch die ersten 5 Minuten gehörten den Gastgebern. Durch eine schwache Abwehrarbeit und schlechte Torabschlüsse schafften es sich diese auf eine 3:0 Führung abzusetzen. Erst dann schaffte man es sich zumindest im Angriff zu stabilisieren und durch Tore von Elias, Lennard und Lukas auf ein 3:5 heran zu kommen. Doch dann folgte die wahrscheinlich stärkste kämpferische Phase der Vereinigten Wilhelmsthaler der gesamten Saison. Innerhalb von knapp 10 Minuten schaffte man es, das Spiel zu drehen und bis zum Halbzeitpfiff auf eine 10:8 Führung auszubauen. Die Jungs haben endlich nach den ersten 10 Minuten begriffen, dass man nur mit den nötigen Fleiß dieses Spiel gewinnen kann. Die Abwehr war wie ausgewechselt. Max hatte nun den starken Kreisläufer der Hausherren hervorragend unter Kontrolle. Der gute Mittelmann wurde nun frühzeitig angenommen und durch eine durchweg zwar körperbetonte, aber faire Abwehrarbeit setzte man den Gegner unter Druck. Aaron machte dies schon besonders früh auf Außen vor und zeigte als einer der Ersten, wie man Abwehr spielt. Auch Noel zeigte nun sein Können im Tor und zeigte Glanzparaden, sowohl beim Siebenmeter, als auch aus dem Spiel heraus. Das Team hat sich ebenfalls auf die für die C-Jugend äußerst defensive Abwehr der Gegner eingestellt und dies für sich genutzt. Durch schön heraus gespielte Tore vom Kreis durch Max und Tore von Halb durch Lukas,Elias und Lennard, welche durch sehenswerte Doppelpässe vorbereitet worden, kam man zum Halbzeitergebnis von 10:8.

Doch nun wollte man unbedingt den gewohnten Einbruch zum Beginn der zweiten Halbzeit verhindern und die Führung ausbauen.
Dies schaffte man souverän und spätestens in der 40. Minute beim Spielstand von 11:17 sah man unsere Überlegenheit in diesen Spiel. In diesen Minuten stachen auch unsere Außen besonders hervor. In der Abwehr gelang es uns sowohl bei Aaron, Tim, Justin und Kim auf Außen Ballgewinne zu erreichen und durch starkes Einlaufen mit Doppelpässen, erreichte man sehr schöne Tore. In der 40. Minute probierte dann das Trainerteam ein bisschen aus. So konnte man die Führung weiter ausbauen. Besonders erwähnenswert ist dabei das Tor von Justin am Kreis, welcher nebenbei auch schöne Sperren stellte. Kim zog auf Außen an und wurde dann beim Wurf gehindert und holte so einen 7 Meter heraus, welchen er leider nicht verwandeln konnte. Durch diese starke Teamleistung stand am Ende ein glücklich machendes 21:15 Ergebnis und die ersten Punkte der Vereinigten Wilhelmsthaler.

Nach dem Spiel ist ja bekanntlich vor dem Spiel.Deshalb freut sich die Mannschaft auf große Unterstützung beim nächsten Heimspiel in Calden am Sonntag den 16.12.2018 gegen die HSG Fuldatal, mit denen man aus dem unglücklichen Hinspiel noch eine Rechnung offen hat. Die Mannschaft wünscht ein schönes Wochenende und bedankt sich bei den mitgereisten Fans mit einem kräftigen
,,HSG – Tut Weh“.

Es kämpften als Team: Noel (Tor), Max (3), Lukas (4), Tim, Kim, Lennard (8), Elias (5), Justin (1), Trainer: Justin und Mario Köhler

Bericht: Justin Köhler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.