Unkategorisiert

HSG Zwehren vs. HSG Ahnatal/Calden I 16:15 (8:8) 112:135 (32:40)

Bezirksliga weibliche Jugend E Gr. 1 2018/2019

Spielbericht

WEJ1 holt wichtige Punkte im Spitzenspiel

Die HSG Zwehren war zuhause bislang ungeschlagen. Zudem musste ein Sieg her, wollten wir den Platz an der Sonne der Tabelle behalten.

Trainer Marcus Pilz konnte an diesem Tag auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Dass der Mannschaftszusammenhalt dieses Jahr mehr als erfolgreich ist sieht man daran, dass Charlotte den eigentlich zeitgleich anstehenden hessischen Crosslauf für dieses wichtige Spiel sausen ließ. Sie erzielte eins der wichtigen Tore, die zum Erfolg führten. Dass Zwehren mittlerweile auf Augenhöhe ist, bewies das Unentschieden gegen die zweitplatzierten Ditterhäuser-Mädchen.

Und so entwickelte sich ein spannendes, ausgeglichenes E-Jugend Handballspiel. Beide Mannschaften schenken sich nichts. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Zwehren hatte sich auf unser Angriffsspiel sehr gut eingestellt und so musste jedes einzelne Tor hart erkämpft werden.

Bis zur Pause hatten wir 5 verschiedene Torschützen zu verzeichnen. Charlotte, Nientje, Hannah, Paula und Antonia, die souverän per Penalty traf. Der Taktikplan über die Torschützen das Spiel zu entscheiden lag auf einem guten Weg. Dummerweise verletzte sich unsere Torhüterin Jasmin bei einem gehaltenen Penalty am Handgelenk. Doch sie biss auf die Zähne und setze das Spiel bis zum Ende fort.

So stand es zur Halbzeit 8:8. Da wir im Spiel sechs gegen sechs in der Vergangenheit immer wieder Probleme hatten, wollten wir es diesmal besser machen. Leider wurde daraus nichts. Durch unnötige Einzelaktionen und die dadurch resultierenden Ballverluste luden wir den Gegner ein, einfache Tore über die erste und zweite Welle zu erzielen.

Es entwickelte sich eine heiße Schlussphase. Beim Spielstand 14:13 für Zwehren und ausgeglichenen Torschützen, hatten wir noch zwei Asse im Ärmel. Wusste Trainer Marcus Pilz um die Stärke seiner Spielführerin Emilia, die einen von Emma herausgeholten Penalty sicher verwandelte. Nun ging es kurz vor Schluss darum Emma noch in Abschlussposition zu bringen. Nach einigen Anläufen gelang auch ihr das erste Tor und wir hatten nun 9 Torschützen auf der Liste stehen.

Nach etwas Verunsicherung durch den Endstand von 16:15 für Zwehren, die jubelnd zu ihren Fans liefen, gab es Entwarnung. Zwehren 7 Torschützen, Ahnatal/Calden 9 Torschützen. Endstand 112:135 für die HSG Ahnatal/Calden I, die damit die Tabellenspitze verteidigen konnte.

Als Fazit bleibt zu sagen: Zwehren befindet sich mehr als auf Augenhöhe. Die Breite und Qualität unserer Mannschaft hat den Ausschlag für den Sieg gegeben. Ein bisschen Glück gehört auch dazu, um am Ende einer Saison ganz oben zu stehen und sich für die erarbeite TEAM-Leistung selbst zu belohnen.

Es kämpften:

Jasmin Wiegel (Tor), Emilia Raschdorf (1), Emma Pilz (1), Charlotte Aufenanger (1), Antonia Felber (2), Lara Seitz, Marianna Gries (1), Nientje Rosenthal (6), Hannah Niesar (1), Maria Kämpfer (2), Paula Weith (1)

Bericht Marcus Pilz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.