Weibliche A-Jugend

JSG w.A Kaufungen/Bettenhausen – HSG Ahnatal/Calden 29:19 (15:11)

22.09.2018

Schmerzhafte Niederlage zum Saisonauftakt

Die weibl. Jugend A von Maik Sostmann, Leon Schareina und Nina Schumann durfte zum ersten Spiel der Saison beim neuen Gastgeber, der Jugend-Spielgemeinschaft Kaufungen/Bettenhausen antreten. Leider konnten die Coaches zum Saisonauftakt nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen, was auch eine völlig andere Positionierung und Taktik im Team notwendig machte.

Entsprechend unsicher begann unsere Formation die Partie. Die Gastgeberinnen kamen deutlich besser ins Spiel und konnten gegen eine verunsichert agierende HSG schnell einen vier-Tore-Vorsprung herausspielen. Erst nach 15 Spielminuten konnten Spielzüge auf Seiten von Ahnatal/Calden nach und nach erfolgreich beendet werden. Durch Tore von Johanna Sommerlade, Amelie Attendorn und Denise Egenolf wurde erreicht, dass der Abstand zu den Gastgeberinnen gehalten werden konnte. Eine Verkürzung des Abstandes oder gar der Anschluss konnte jedoch zur Halbzeitpause noch nicht erreicht werden. Hierzu schlichen sich noch zu viele kleine Fehler im Spielaufbau bei Ahnatal/Calden ein. Jedoch hatten die beiden starken Torfrauen Laura Finis und Jasmin Baumbach einen großen Anteil daran, dass der Gegner nicht schon allzu deutlich enteilt war. Zum Pausenstand von 15:11 musste in Halbzeit zwei jetzt das Ruder herumgerissen werden.

In Durchgang zwei schlichen sich mehr und mehr auch Konzentrations- und Zuordnungsfehler ein. Das Umschaltspiel gelang nicht und die HSG kassierte in dieser Phase eine Reihe von Tempogegenstößen. Erst nach einer genommenen Auszeit und einer weiteren Umstellung innerhalb der Angriffsreihe durch die Trainer, keimte durch Tore von Gina-Marie Schmidt, Sophie Pichler, Leonie Rüppel und Paulina Rau wieder etwas Hoffnung auf. Der Spielfluss wurde jedoch erneut gestört durch zahlreiche Verletzungs-Unterbrechungen und fragwürdige Zeitstrafen gegen unsere Mannschaft. Das ohnehin schon durch zahlreiche verletzte Spielerinnen dezimierte Team wurde somit durch weitere notwendige Auswechslungen zusätzlich geschwächt und verunsichert. Dies nutzte der Gegner folgerichtig aus. In den letzten Spielminuten waren für Ahnatal/Calden nochmals Johanna Sommerlade und Amelie Attendorn erfolgreich. Zu einer Wende im Spielverlauf war jedoch keine Kraft und keine Zeit mehr. Den Anschluss zu erreichen gelang somit nicht. Die HSG Ahnatal/Calden unterlag im Auftaktspiel mit 29:19.

Trotz einer engagierten Leistung gelang es dem Team heute nicht, Akzente zu setzen. Von Beginn an stand Ahnatal/Calden unter Druck. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels schafften es die jungen Damen der HSG eine Trendwende einzuleiten und mussten sich nach 60 Spielminuten den Gastgeberinnen der JSG Kaufungen/Bettenhausen geschlagen geben.

Es spielten:
Laura Finis (im Tor), Jasmin Baumbach (im Tor)
Johanna Sommerlade(6|2), Denise Egenolf(4), Sophie Pichler(1), Amelie Attendorn(3|1), Gina-Marie Schmidt(3), Paulina Rau(1), Leonie Rüppel(1), Lena Ditzel,

Bericht: Frank Pichler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.