Unkategorisiert

wJC II – Spielbericht – 25.11.2018 – HSG Ahnatal/Calden II (a.K.) – HSG Ederbergland 29:18 (14:11)

Spielbericht weibliche C2-Jugend, Bezirksliga, 25.11.2018
HSG Ahnatal/Calden (a.K.) – HSG Ederbergland 29:18 (14:11)

Teamwork als Schlüssel zum Sieg

Am letzten Wochenende hatten unsere Mädels das erste Mal die Chance auf Revanche beim Heimspiel gegen die HSG Ederbergland. Noch im Hinspiel trennten sich beide Teams 19:19 unentschieden. Das wollte das Team zu Hause auf jeden Fall besser machen. Und das tat es auch. Gegen eine dezimierte Mannschaft aus Frankenberg konnte unsere Mannschaft das Führungstor der Gäste sofort egalisieren und fortan immer mit einer Führung im Rücken aufspielen. Auch wenn der Gegner, gerade zu Beginn der Partie, immer wieder über die Halbpositionen zu guten Abschlüssen kam, reichte es nicht, den Spielfluss unserer Mädels zu unterbinden. Mit einer Drei-Tore-Führung (14:11) ging es in die Halbzeitpause. Wohlwissend, dass noch viel Arbeit nötig war damit die Mannschaft um Trainer Daniel Endtricht zwei Punkte auf der Habenseite verbuchen konnte, trat die Mannschaft im zweiten Spielabschnitt dann auch auf. In der Abwehr wurde noch besser zusammengearbeitet, jeder half da aus, wo es nötig war. Einzig und allein im Angriff hätte man noch an diesem Tag etwas mehr erwarten können, denn Chancen waren genug da, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Erwähnenswert noch, dass Louisa Mausehund eine Sahnetag erwischte. Zwei gehaltene Siebenmeter und viele gute Paraden sprachen auch an diesem Tag für unsere Torfrau. Nichtsdestotrotz war es erneut eine geschlossene Mannschafstleistung, die diesen Sieg und zweit weitere Punkte für das Team ermöglichte.

Für die HSG spielten:
Laila Raschdorf (5) , Sina Reinhardt (3), Anna Suchantke (1), Carolin Pradella (7), Luisa Klapp, Alizée Rühl, Leonie Metz (3), Lysanne Fuchs (8), Nina Biering , Lioba Endtricht (2) und im Tor Louisa Mausehund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.