Männliche B-Jugend

mJB – 24.11.2018 – Spielbericht – mJSG Dittershausen/Wollrode II a.K. – HSG Ahnatal/Calden 29:28 (16:15)

Am sechsten Spieltag spielte unsere B-Jugend gegen den Titelverteidiger der mJSG in der Sporthalle in Dörnhagen. Die HSG reiste ohne Torwart (Dario F.) und ohne Routine (Chris Brämig) hochmotiviert zum Spieltag an.
Als Ersatztorhüter nahmen Silas Heidelbach und Tobi Spier den Platz im Kasten ein.
Die mJSG füllte die zweite B-Jugend Mannschaft (a.K) mit offiziell drei Spielern (Leistungsträger) der BOL auf. Nach anfänglich starkem körperbetonten Angriffsspiel der Gastgeber ließ sich die HSG nicht irritieren und reagierte mit dynamischen Konterspiel und sehenswürdigen Anspielaktionen über den Kreis. Nach achtzehn Minuten Spielzeit konnte sich kein Team deutlich absetzen, wobei der Gastgeber aber immer einen kleinen Schritt voraus war. Eine erste drei Tore Führung konnten die mJSG erst in der zwanzigsten Minute erspielen. Doch auch in dieser Spielphase setzte die HSG nach und konnte Wirkungstreffer über unseren Außenspieler Tobi Spier sowie Marlon Coers erzielen.
In die Halbzeit ging es dann nur mit 16:15 für die mJSG.
Mit Tobi Spier im Kasten und Silas Heidelbach am Kreis startete man in die zweite Halbzeit.
Nach kurzen erfolgreichen umgestellten Abwehrsystem in eine 3:2:1 Abwehr und der dadurch entstandenen Unsicherheit des Gegners, kam es in der achtundzwanzigsten Spielminute zum 18:18 Ausgleich. Doch der Gegner reagierte zügig, sodass durch schnelle Treffer die Abwehr wieder umgestellt wurde. Einen Hasenfuß erwischte die HSG jedoch während des gesamten Spieles. Von drei erkämpften Siebenmeter konnte keiner umgewandelt werden. Diese Tore fehlten von Beginn an. In der dreiundvierzigsten Minute führte der Gegner mit 28:24 doch die HSG ließ nicht locker und kämpfte weiter. Marlon Coers, der zwar durch Mauern laufen wollte, brachte mit unberechenbaren Würfen die HSG wieder näher. Auch Silas Heidelbach am Kreis und Niklas Eckhardt über Außen trafen, sodass es in den letzten Minuten noch hektisch wurde. Beim Spielstand von 29:28 gab es einen Wechselfehler seitens der HSG und es gab eine zwei Minuten Strafe.
Es waren noch genau 30 Sekunden Spielzeit offen. Der Gegner verpasste durch einen zu frühen Abschluss des Wurfes den Ausbau der Führung und die HSG wollte nun die Gunst der Sekunden nutzen und den Ball zum Ausgleich versenken.
Wie verrückt aber doch Handball ist, zweimal hintereinander kam die HSG zum Wurf doch der Torwart parierte beide Würfe und dann beim dritten Anlauf mit der letzten Sekunde war der Ball zwar im Tor, doch es war Kreis….

In einem hoch spannenden Spiel auf Augenhöhe präsentierten sich:
Ole K. (4), Luca K. (4), Marlon C.(8), Tobi S.(3), Nicholas F. Silas H.(4), Niklas E.(2), Tom S. und
Hannes S.(3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.