Spielberichte,  Weibliche D-Jugend 1

HSG Ahnatal/Calden I vs. JSG Dittersh./Waldau/Wollr. (9:11) 21:22

Bezirksliga weibliche Jugend D Gr. 1 2019/2020 – Spielbericht

HSG Ahnatal/Calden I vs. JSG Dittersh./Waldau/Wollr. (9:11) 21:22

Knapp an Sensation vorbei geschrammt

Mit voller Kapelle empfingen wir zu Hause die JSG Dittershausen/Waldau/Wollr. Wir
gingen erneut als Außenseiter in die Partie. Wir hatten das Hinspiel recht deutlich mit
24:15 verloren. Dittershausen reiste bis auf zwei Spielerinnen mit einem 2007er
Jahrgang an. Doch anders als erwartet, konnten wir erstaunlich gut mithalten. Trainer
Marcus Pilz hatte die Abwehr etwas umgestellt. Hannah als Abwehrchefin im
Zentrum hinten. Nienje auf der 1 mit schnellen Beinen. Marianna und Melina auf den
Halbpositionen.
Wir starteten mit einem verwandelten 7m von Hannah. Über die Spielstände 3:2, 8:5
konnten wir sogar einen kleinen Vorsprung herauswerfen. Danach bekamen wir
einige Aktionen vom Unparteiischen abgepfiffen und hatten technische Fehler. Leider
kam nun ein kleiner Bruch in unser Spiel. Von der 10. bis zur 20 Minute konnten wir
gerade mal ein Tor erzielen. Und so gingen wir beim Spielstand von 9:11 in die
Halbezeitpause.
Nach der Halbzeit erwischten wir den schlechteren Start. Die Gäste bauten ihre
Führung auf 10:14 aus. Auch eine zwischenzeitig genommene Auszeit konnte den
Spielfluss nicht stören. Dittershausen zeigte uns als erste Mannschaft der Liga den
dreier Wechsel, welcher auch zum Erfolg führte. Durch körperliche Vorteile der JSG
waren wir hin und wieder nicht nah genug beim Gegenspieler oder konnten den
Gegner nicht halten. Dies wurde mit einigen Zweiminuten-Strafen geahndet.
Beim Stand von 12:14 ging ein Ruck durch unsere Mannschaft. Durch eine an
diesem Tag wieder gut aufgelegte Leya Mützel im Tor und unsere Abwehr konnten
wir nun einige Bälle abfangen oder wurden gehalten. Wir schalteten schnell um und
konnten vorne einfache Tore durch Niente, Marianne und Emilia erzielen. Nun waren
wir im Tunnel. Und so stellten wir die Anzeigentafel kurz vor Spielende auf 20:18 aus
unserer Sicht. Auszeit Dittershausen. Diese zeigte Wirkung. Leider. Die Gäste
glichen in der 35 Minute zum 21:21 aus. Durch eine starke Einzelleistung erhöhte
Johanne Otte zum Endstand 21:22. Ein letzter Angriff mit Foulspiel und Abwehr im
Raum blieb ungeahndet, sodass uns damit die Chance zum verdienten Ausgleich
ausblieb.
Alles in Allem ein gutes D-Jugend Handballspiel und eine starke kämpferische
Leistung von beiden Mannschaften.

Vorschau:
Am Sonntag den 16.02.2020 bestreiten wir das Rückspiel gegen die HSG
Hofgeismar/Grebenstein um 13:00 Uhr in der Sporthalle in Trendelburg. (Zur
Abgunst, 34388 Trendelburg)

Beide Mannschaften sind punktgleich. Das Hinspiel wurde knapp verloren. Dank des
besseren Torverhältnisses stehen wir vor Hofgeismar. Der Gewinner tauscht also
den Tabellenplatz. Wir würden uns über viele Fans zur Unterstützung sehr freuen.

Es spielten:
Emilia Raschdorf, Emma Pilz, Amelie Fierek, Paula Weith, Antonia Felber, Nientje
Rosenthal, Hannah Niesar, Maria Kämpfer, Melina Passolt, Marianna Gries, Lara
Seitz, Leya Mützel (Tor)
Marcus Pilz & Andreas Felber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.