Spielberichte,  Weibliche B-Jugend 2

JSGwB Staufenberg/Heiligenrode – HSG Ahnatal/Calden (a.K.) 11:24 (7:14)

Spielbericht weibliche B2-Jugend, Bezirksliga, 15.02.2020

JSGwB Staufenberg/Heiligenrode – HSG Ahnatal/Calden (a.K.) 11:24 (7:14)

 

Ausfälle kompensiert – Siegesserie hält an

 

Am vergangenen Wochenende ging es für unsere weibliche B2 zum Auswärtsspiel nach Heiligenrode. Zweimal trafen die Teams schon aufeinander. Zweimal gingen unsere Mädels als Sieger vom Feld. Und auch in dieser Begegnung wollte man nichts unversucht lassen, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Allerdings musste das Team auf Sina Reinhardt und Lysanne Fuchs verzichten. Das brachte für Trainer Daniel Endtricht positionsbedingt ein Problem im Rückraum. Aufgrund dessen musste unsere Stammtorhüterin Lioba auf Ihrer alten Rückraumposition spielen. Ins Tor rückte deshalb Fiona Fabig aus der C-Jugend. Unter diesen Vorzeichen war das Team natürlich gefordert. Und es enttäuschte die mitgefahrenen „Fans“ sowie den Trainer nicht. Innerhalb der ersten zehn Minuten erspielte sich unsere HSG einen respektablen 4-Tore-Vorsprung. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten die  Mädels diesen sogar auf 14:7 ausbauen.

Wieder wollte man nach der Halbzeit an die Leistung anknüpfen. Wieder leistete man sich eine kleine „Schwächephase“. Doch in diesem Spiel legte das Team ganz schnell die mentale Blockade ab und arbeitete weiter hart. An der Abwehr war kaum ein vorbeikommen. Konsequent wurde verschoben, die Räume dicht gemacht. Und kam doch mal ein Ball durch war die sehr gut aufgelegte Torhüterin Fiona zur Stelle und entschärfte den einen oder anderen Angriff souverän. In der Anfangsphase verständlicherweise noch etwas nervös wurde sie mehr und mehr zum sicheren Rückhalt im Spiel. Auch im Angriff lief es prima. Viele spielerische Lösungen wurden gefunden um das Spiel für die HSG Ahnatal/Calden positiv zu gestalten. Dafür sprechen auch die sieben verschiedenen Torschützen, wobei Carolin Pradella mit acht Treffern einen sehr guten Tag erwischte. Durch den Sieg im vorletzten Spiel konnte das Team den zweiten Platz in der Tabelle festigen.

Und Trainer Daniel Endtricht war nach dem Spiel sichtlich zufrieden und stolz auf  die Mannschaft. „Das war eines der besten Saisonspiele, gerade unter den Umständen mit den bedingten Umstellungen hat die Mannschaft gezeigt, was sie kann!“

 

Für die HSG spielten:

Laila Raschdorf (2), Anna Suchantke, Carolin Pradella (8) , Luisa Klapp (1), Alizée Rühl (5), Leonie Metz (1), Emilia Schneider, Nina Biering (3), Lioba Endtricht (4)  und im Tor Fiona Fabig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.