Spielberichte,  Weibliche A-Jugend

HSG Ahnatal/Calden – JSG w.A Kaufungen/Bettenhausen 23:20 (11:9)

08.12.2018
Revanche im Heimspiel geglückt

Das Hinspiel in der Halle des heutigen Gegners, der JSG Kaufungen/Bettenhausen,
mussten die weibl. A-Jugend Frauen aus Ahnatal/Calden noch verloren geben.
Deswegen stand heute das Revanche-Match der Sostmann-Schareina-Truppe auf dem
Spielplan. Es sollten hierbei zwei wichtige Punkte eingefahren werden, die man im
Hinspiel leichtfertig hergegeben hatte.

Konzentriert und angespannt ging die HSG diese Aufgabe an. Zunächst stand für Calden
Torfrau Jasmin Baumbach zwischen den Pfosten. Zu Beginn konnte sich keine der
Mannschaften absetzen. Tore fielen auf beiden Seiten gleichermaßen. Für Calden waren
hier Juliana Gries, Johanna Sommerlade, Lotta Langer und Amelie Attendorn erfolgreich.
Nach 20 Spielminuten stand es noch immer ausgeglichen 8:8. Die Gästemannschaft
bekam in dieser Phase immer wieder einen Siebenmeter zugesprochen, so dass es der
Caldener Mannschaft nicht gelang, einen Vorsprung herauszuspielen. Erst in Spielminute
26. nutzte die Heimmannschaft eine zahlenmäßige Überlegenheit ihrerseits und setzte
sich mit zwei schnellen Toren erstmals ein wenig ab. Bei einem Spielstand 11:9 durften
die Teams nach der ersten Spielhälfte erst einmal pausieren.

In Durchgang zwei stellten Maik Sostmann und Leon Schareina ihre Sieben personell
um. U. a. kam im Tor jetzt Laura Finis zum Einsatz. Die Gäste drängten weiter auf
Anschluss und Ausgleich, doch Calden konnte dies durch weitere Tore von Denise
Egenolf, Gina-Marie Schmidt und Sophie Pichler unterbinden. Calden spielte in dieser
Phase jetzt mit mehr Druck und der Ball lief sicherer durch die Reihen. Mehrere
Strafzeiten gegen Calden und die in der Konsequenz fälligen Siebenmeter für die Gäste
machten es zum Ende hin noch einmal etwas spannend, da die Gästemannschaft
nochmals auf 18:16 heran kam. Doch auf die abschlussstarken Juliana Gries und Amelie
Attendorn auf Caldener Seite war auch heute wieder Verlass. Mit mehreren über Laura
Finis eingeleiteten Tempogegenstößen gelang es Calden zum Ende der Partie einen 3-
Tore-Vorsprung bis zur Schlusssirene zu halten. Die HSG Ahnatal/Calden sicherte sich
so einen 23:20 Heimsieg gegen stark aufspielende Gäste aus Kaufungen/Bettenhausen.
Die Heimspiel-Revanche ist geglückt. Durch eine solide Mannschaftsleistung konnten die
Caldener Frauen die eingeplanten zwei Punkte für sich sichern und verabschieden sich
mit einem verdienten Heimsieg in die Weihnachtspause. Die HSG Ahnatal/Calden
überwintert hierdurch sicher auf dem 3. Tabellenplatz der Handball-Bezirksoberliga.

Es spielten:
Laura Finis (im Tor), Jasmin Baumbach (im Tor)
Johanna Sommerlade(1), Juliana Gries(8), Denise Egenolf(1), Sophie Pichler(1), Amelie
Attendorn(7), Gina-Marie Schmidt(3), Paulina Rau, Lena Ditzel, Lotta Langer(2), Kaja
Wolter, Hanna Klosse, Shirin Hemmati

Bericht: Frank Pichler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.