Männermannschaft 1,  Spielberichte

HSG Fuldatal/Wolfsanger – HSG Ahnatal/Calden 29:33 (15:18)

Ihringshausen, 20.02.2020

HSG Fuldatal/Wolfsanger – HSG Ahnatal/Calden 29:33 (15:18)

Einspruch uns doch egal – die Punkte bleiben in Ahnatal/Calden

Nach nur 4 Tagen mussten wir erneut gegen die HSG FuWo ran. Ging das Spiel am Sonntag noch mit 27:30 verloren, wollten wir es am Donnerstag Abend zu ungewohnter Zeit besser machen. Es ging um das Spiel der Hinrunde was wir gewonnen hatten, aber durch Einspruch des Gegners wegen eines Fehlers des Unparteiischen neu angesetzt werden musste.
Und diese wichtigen Punkte im Kampf um den Abstieg wollten wir nicht hergeben.
Nach der kurzen Vorbereitung auf das Spiel galt es Lösungen für die Fehler und Probleme mit der gegnerischen 5:1 Deckung vom Sonntag zu finden.

Das Spiel begann gleich mit sehr hohem Tempo. Die HSG FuWo legte vor und lag in der Anfangsphase meist mit 2 Toren in Führung. Auf beiden Seiten hagelte es Tore. Die Abwehrreihen beider Mannschaften waren noch nicht da und die Torhüter waren auch noch nicht wirklich im Spiel.
Auf die 5:1 Abwehr von FuWo mit der sie gleich begonnen hatten, haben uns unser Trainer Team bestens vorbereitet. Wir fanden immer Lösungen diese zu umgehen und erfolgreich abzuschließen.
Mitte der ersten Halbzeit haben wir dann auch in der Abwehr immer besser gestanden und gearbeitet.
Martin Schmidt, der jetzt für Marcel Ledderhose in die Partie kam, konnte von der deutlich besseren Abwehr profitieren und hielt viel Bälle.
Die HSG FuWo stellte ihre Abwehr nochmal um auf 6:0, aber auch das hat uns wenig Probleme bereitet. Im Angriff lief es weiter gut und wir konnten uns bis zur Halbzeit auf 15:18 leicht absetzten, wie auch schon am Sonntag.

In die 2. Halbzeit wollten wir genauso gut starten wie wir die 1. Halbzeit beendet hatten. Das gelang uns auch bestens, nicht wie sonst in den letzten Spielen.
In den ersten 10 Minuten spielten wir uns in einen förmlichen Rausch. Die Abwehr war richtig stark mit einem überragenden Martin Schmidt im Tor.
Im Angriff lief alles nach belieben für uns.
FuWo hatte in dieser Phase in Abwehr und Angriff überhaupt keine Lösungen mehr. Folgerichtig kam die Auszeit nach 7 Toren Rückstand.
Auch diese brachte nicht wirklich was und wir konnten unseren Vorsprung auf 9 Tore ausbauen.
In den letzten 15 Minuten holten wir uns noch unnötige 2 Minuten Strafen und hatten einige 7m gegen uns, was die HSG FuWo wieder etwas herankommen lies.
FuWo stellte auch nochmal ihre Abwehr um und agierte nun sehr offensiv auf unsere halben und unsere Mitte Daniel Pächer. Wir wurden nochmal etwas nervös und machten dumme Fehler. Dies lies FuWo noch auf 4 Tore herankommen. Am Ende war man auch platt nach 2 Spielen in 4 Tagen und kaum Wechselmöglichkeiten durch die aktuelle personelle Situation.
Insgesamt war der Sieg am Ende hochverdient und eine starke mannschaftliche Leistung. Das waren 2 ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg. Auf diese Leistung sollte man aufbauen für die kommenden schweren Wochen.

Ein großer Dank gilt auch den vielen Fans aus Ahnatal und Calden die uns gestern so zahlreich unterstützt haben.

Das nächste Spiel ist am 1.3.2020 bei der HSG Baunatal II um 15 Uhr.
Wir würden uns wieder über eure Unterstützung freuen.

Spielbericht liegt leider in NuLiga noch nicht vor.

Bericht
M. Sostmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.