Männermannschaft 1,  Spielberichte

HSG Baunatal II – HSG Ahnatal/Calden I 32:33 (18:18)

Baunatal-Hertingshausen, 01.03.2020

HSG Baunatal II – HSG Ahnatal/Calden 32:33 (18:18)

Zwei wichtige Punkte Auswärts bei der HSG Baunatal II

Dieses Wochenende mussten wir Auswärts bei der HSG Baunatal II ran. Das Hinspiel verlor man noch deutlich mit 27:34. Die Vorzeichen standen auch nicht besonders gut, weil man kurzfristig wegen Arbeit und Krankheit auf 3 Stammspieler verzichten musste. Hinzu kam noch das Trainer Ivars Geislers auch verhindert war.

Hier konnten wir uns auf unsere 2. Mannschaft verlassen die uns ausgeholfen hat mit 6 Spielern. Ricky Cramer hat in diesem Spiel die Verantwortung auf der Bank übernommen. Hierfür ein großen Dank an unsere 2. Mannschaft, die vor uns schon gegen die HSG Baunatal III gespielt hat (29:24 verloren), für ihren Einsatz.

In der Vorbereitung auf das Spiel war uns klar das wir es mit dem 2. stärksten Angriff der Liga zu tun bekommen. Besonders die beiden Rückraumspieler Richter und Dittmar, über die fast alles läuft bei Baunatal, sind schwer zu verteidigen. Aber uns war auch bewusst das Baunatal die schlechteste Abwehr der Liga stellt. Und hier wollten wir auf unseren starken Angriff bauen, mit dem wir zuletzt schon Fuldatal/Wolfsanger II vor große Probleme gestellt hatten.

Das Spiel begann gleich mit hohem Tempo und Baunatal konnte in den Anfangsminuten schnell mit 3:1 in Führung gehen. In der Abwehr waren wir oft zu passiv oder einen Schritt zu spät. Nach 10 Minuten wechselten wir den Torhüter und stellten die Abwehr auf den halben etwas offensiver. Aber auch das hatte nicht den gewünschten Erfolg.

Nach einem nicht verwandelten 7m lagen wir mit 4 Toren zurück. Dann wurden wir aber langsam wach und haben uns wieder ran gekämpft. Pächer wurde auf der Mitte immer stärker und war selbst Torgefährlich oder setzte seine Nebenleute gekonnt in Szene. In der 20. Minute glichen wir erstmals zum 12:12 aus.

Baunatal stellte dann um auf eine Manndeckung gegen Pächer. Dies zeigte auch erst Wirkung und Baunatal konnte sich wieder auf 3 Tore absetzten.

Aber jetzt war verlass auf unsere Routiniers Most, Hermenau, Dietzsch und Pilz. Wir kämpften uns erneut ran und gingen mit 18:18 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnten wir in der 32. Minute erstmals in Führung gehen (19:20). Diese konnten wir aber nicht weiter ausbauen und lagen in der 42. Minute wieder mit 3 Toren hinten (27:24). In den nächsten 10 Minuten agierte die Abwehr endlich besser und Schmidt im Tor lies mit starken Paraden nur 2 Gegentore zu. Wir kämpften uns Tor um Tor ran bis zum 30:30 in der 55. Minute.

Jetzt kam es zur alles Entscheiden Phase über Sieg oder Niederlage. Baunatal legte vor und wir glichen aus. In der 57. Minute legten wir durch Most vor und Baunatal glich wieder aus. In der 58. Minute verletzte sich Most am Knie und konnte nicht weiter spielen.

An dieser Stelle unsere allerbesten Genesungswünsche an ihn, der voraussichtlich für den Rest der Saison ausfällt. In der letzten Minute war es dann Hermenau, der den Siegtreffer setzten konnte. Baunatal schaffte es nicht mehr auszugleichen.

In einem über 60 Minuten sehr engem Spiel konnten wir am Ende 2 ganz wichtige Punkte einfahren. Die Mannschaft hat eine super Moral gezeigt und kämpferisch alles gegeben.

Es spielten: Martin Schmidt (1.-10., 0 Paraden, 39.-60., 7 Paraden),

Marcel Ledderhose (11.-22., 1 Parade), Emils Geislers (23.- 38., 7 Paraden)

Daniel Pächer (7/1), Michael Dietzsch (6/1), Lars Most (5/2), Fabian Kolodziej, Ricky Cramer, Marcus Pilz (4/2), Stefan Hermenau (8), Leon Schareina, Domenic Bier (1), Lars Sommerlade, Maik Sostmann (2)

Ein großer Dank gilt auch wieder den mitgereisten Fans aus Ahnatal und Calden die uns wieder unterstützt haben im Kampf gegen den Abstieg.

Das nächste Spiel ist am 7.3.2020 in Caldener Halle gegen den Tabellen 3. HSG Wesertal um 18 Uhr.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung aus Calden und Ahnatal

Bericht

M. Sostmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.