Männermannschaft 1,  Spielberichte

HSG Fuldatal/Wolfsanger II – HSG Ahnatal/Calden I – 39:30 (17:14)

Männer Bezirksoberliga

Saisonstart, leider nicht geglückt!

Die 1. Mannschaft der HSG Ahnatal/Calden startete auswärts in der Sporthalle Eichhecke in Ihringshausen gegen die HSG Fuldatal/Wolfsanger II in die Saison 2018/2019.

Spielertrainer Stefan Hermenau muss zum Saisonstart auf Marcel Ledderhose (Tor) verzichten, er fällt leider verletzungsbedingt die nächsten 3-4 Wochen aus. Nils Brücker wird auf unbestimmte Zeit ebenfalls verletzungsbedingt ausfallen. Weiterhin fehlte Sebastian Stiegel der sich aktuell noch im Urlaub befindet. Maik Sostmann war krankheitsbedingt nur als Backup mit angereist.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in die Partie und konnten den Vorsprung von 1-2 Toren bis zur 8. Minute für sich verbuchen. Unsere HSG’ler fanden nach anfänglichen Schwächen in Angriff und Abwehr besser in die Partie und durch gut platzierte Tore von Lars Most, Domenic Bier und den in die 1. Mannschaft zurückgekehrten Michael Dietzsch konnte eine erste Führung 5:6 heraus gespielt werden.

Bis zur 20. Minute blieb die Partie durch gut ausgespielte Tore durch Kai Sommerlade am Kreis ausgeglichen bei einem 12:12. Leider konnte die konstante Leistung in Angriff und Abwehr nicht aufrecht erhalten werden, dies und der in Minute 23 verworfene 7-Meter nagten sichtlich am Selbstvertrauen der Mannschaft. Auch das Team-Time-Out in der 25. Minute konnten das Spiel nicht zugunsten der HSG drehen. Mit einem Halbzeitstand von 17:14 ging es in die Kabine.

Den Start in die 2. Halbzeit verpasste die HSG, auch der 7-Meter, geworfen von Moritz Sonntag und das schnelle Tor von Daniel Pächer konnten den Vormarsch der Gastgeber nicht aufhalten. Auf Grund von Ballverlusten im Angriff und Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr zog die HSG Fuldatal/Wolfsanger bis Minute 39 mit 24:16 davon.

Der eingewechselte Rückkehrer Moritz Ködel konnte seine Chancen von außen nicht umsetzten. Die weiteren Tore durch Kai Sommerlade, Daniel Pächer, den eingewechselten Stefan Hermenau konnten das Spiel leider nicht mehr drehen und Ergebniskosmetik herbei führen. Die Fuldataler zogen weiter mit 28:20, 33:27 bis zum Endstand von 39:30 davon.

Jetzt heißt es, die Enttäuschung beiseite schieben, Fehler analysieren und mit neuem Selbstbewusstsein in die nächste Partie gegen den Absteiger HSG Hofgeismar/Grebenstein I starten.
Das Spiel findet am Sonntag den 23.09.2018 ab 17:00 in der Sporthalle in Calden statt.

HSG Ahnatal/Calden:
Martin Schmidt (TW) 8 Paraden/39 GT
Daniel Pächer (4), Michael Dietzsch (5), Lars Most (7/5), Moritz Ködel, Kevin Schuldes, Kai Sommerlade (4), Stefan Hermenau (1), Domenic Bier (6), Moritz Sonntag (3/2), Maik Sostmann

Bericht: Nina Schumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.