Spielberichte,  Weibliche A-Jugend

JSGwa Baunatal/Böddiger – HSG Ahnatal/Calden 22:21 (11:9)

JSGwA Baunatal/Böddiger – HSG Ahnatal/Calden 22:21 (11:9)

08.09.2019
Knappe Niederlage zum Saisonauftakt

In die neue Saison 2019/2020 starteten die jungen Damen der weibl. Jugend A heute auswärts bei der JSGwA Baunatal/Böddiger. Nach der langen Sommerpause wollte das Team rund um die Coaches Maik Sostmann, Leon Schareina und Nina Schumann heute in des Gegners Halle die ersten Punkte der Saison einfahren. Doch die Nervosität stand diesem Vorhaben entgegen.

Zwar konnte unsere HSG zu Beginn der Partie und in den ersten Spielminuten die Chancen noch verwerten und mit 1:4 durch Tore von Paulina Rau, Amelie Attendorn, Denise Egenolf und Johanna Sommerlade eine Führung behaupten, doch die Gastgeberinnen kamen nach und nach besser ins Spiel und konnten den Rückstand bis zur 14. Spielminute egalisieren. Es zeigte sich bei Ahnatal/Calden zunehmend die Nervosität. Kleine Fehler die zu Ballverlusten führten und ein schwaches Passspiel waren der Grund, warum Baunatal zu einer Fülle von Torchancen kam. Die Caldener Damen hatten Mühe den Anschluss zu halten. Bei einem Spielstand von 11:9 für Baunatal ging es in die Halbzeitpause. Maik Sostmann und Leon Schareina mussten in Halbzeit zwei die Reihen etwas umstellen. So kam Juliana Gries über die Mitte etwas besser zu Abschlüssen und konnte mit ihren Treffern zusammen mit der starken Kreisläuferin Paulina Rau Ahnatal/Calden bis zur 40. Spielminute wieder eine kleine Führung mit 13:15 bescheren. Doch die Nervosität aus Halbzeit eins kehrte in die Mannschaft zurück. Pech im Abschluss und bei den Siebenmetern sowie eine starke Torfrau bei Baunatal waren der Grund, dass Ahnatal/Calden vier Gegentore in Serie hinzunehmen hatte. Plötzlich musste man einem 2-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Amelie Attendorn hatte wenige Sekunden vor Schluss die Möglichkeit mit einem Tempogegenstoß ein Unentschieden zu retten, doch der Ball fand erst Sekunden nach der Schluss-Sirene den Weg ins Tor.

So endete das erste Pflichtspiel der Saison auswärts mit einer knappen 22:21-Niederlage. Bei der HSG Ahnatal/Calden klappte nach der langen Pause schon sehr viel, aber noch längst nicht alles.

Es spielten:
Laura Finis (im Tor), Jasmin Baumbach (im Tor)
Johanna Sommerlade(4|2), Denise Egenolf(1), Sophie Pichler, Amelie Attendorn(5), Gina-Marie Schmidt, Juliana Gries(4), Paulina Rau(7), Silke Rohrbach, Leonie Rüppel, Lotta Langer

Bericht: Frank Pichler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.