Spielberichte,  Weibliche A-Jugend

HSG Ahnatal/Calden – HSG Wesertal 27:32 (12:19)

09.03.2019

Kein Heimsieg beim letzten Spiel der Saison

Mit erheblich dezimiertem Kader musste die weibl. Jugend A von Maik Sostmann, Leon Schareina und Nina Schumann das letzte Saisonspiel in heimischer Halle gegen den Tabellenführer die HSG Wesertal bestreiten. Verletzungs– und krankheitsbedingt musste auf Juliana Gries, Sophie Pichler, Shirin Hemmati und Hanna Klosse verzichtet werden.

 

Beide Mannschaften starteten hoch motiviert und engagiert in die Partie. Auf beiden Seiten konnte sich eine Vielzahl von Chancen erspielt werden. Wesertal entwickelte in dieser Phase die höhere Durchschlagskraft und war im Abschluss erfolgreicher. Zwar blieb Calden durch die Tore von Amelie Attendorn, Johanna Sommerlade, Paulina Rau, Leonie Rüppel, Gina-Marie Schmidt, Denise Egenolf und Lotta Langer zunächst in Schlagdistanz, jedoch konnte Wesertal im Laufe der ersten Halbzeit nach und nach den Vorsprung ausbauen. Der Spielfluss bei Calden geriet ins Stocken, nachdem das unparteiische Gespann mehrere Zeitstrafen gegen unser Team aussprechen musste. Der heutige Kader ließ zudem keine großen Alternativen in der Aufstellung zu. So musste in den ersten 30 Spielminuten ein Rückstand in heimischer Halle von 12:19 Toren hingenommen werden.

 

In Durchgang zwei konnte Wesertal zunächst die Schwächen in der Caldener Abwehr weiter nutzen, um den Vorsprung auf 14:25 bis zur 37. Spielminute auszubauen. Eine Auszeit bei Calden sollte den Spielfluss bei den Gästen unterbrechen, was auch durchaus Wirkung zeigte. Unsere HSG konnte wieder Fahrt aufnehmen und über Amelie Attendorn und Johanna Sommerlade, sowie über Denise Egenolf mehrere Tempogegenstöße laufen. Dies brachte Calden bis zur 55. Spielminute wieder näher heran. Wesertal zeigte plötzlich Nerven und vergab neben einigen Siebenmetern auch andere zahlreiche hochkarätige Torchancen. Bei Calden lief es in der Schlussphase deutlich besser als bei den Gästen, jedoch die Spielzeit reichte nicht mehr aus, um noch einen Ausgleich herstellen zu können. Nach Ablauf der 60 Spielminuten zeigte die Anzeigentafel ein schlussendlich deutliches Ergebnis von 27:32 für die Gäste von der Weser.

 

Das letzte Spiel der Saison endete leider mit einer Heimniederlage. Dennoch kann das gesamte Team auf eine tolle und erfolgreiche Saison zurückblicken. Nach einigen Auf und Ab konnte die Spielzeit im oberen Tabellendrittel abgeschlossen werden. Der finale Tabellenplatz steht noch nicht fest, da einige Mannschaften noch Spiele nachzuholen haben. Die Coaches, die Zuschauer und die Eltern bedanken sich bei allen Spielerinnen der HSG Ahnatal/Calden für eine spannende Saison mit vielen sehenswerten Momenten!

Es spielten:
Laura Finis (im Tor), Jasmin Baumbach (im Tor)
Johanna Sommerlade(4|2), Denise Egenolf(2), Amelie Attendorn(11), Gina-Marie Schmidt(3), Lotta Langer(2), Paulina Rau(3), Kaja Wolter, Leonie Rüppel(2),

Bericht: Frank Pichler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.