Männermannschaft 1,  Spielberichte

HSG Ahnatal / Calden I gegen SVH Kassel 32:24 (16:7)

Bezirksoberliga Kassel / Waldeck
Sporthalle Ahnatal
13.10.2018 um 17 Uhr
HSG Ahnatal / Calden I gegen SVH Kassel 32:24 (16:7)

Kantersieg im Nachbarschaftsderby

oder

Wilhelmstaler deklassieren SVH Kassel

Jubel über den hohen Heimsieg im Derby gegen die Nachbarn aus Harleshausen und die gute. Platzierung. Die HSG Ahnatal / Calden I hat es sich in der Tabelle der Beszirksoberliga Kassel / Waldeck auf dem 3.Platz gemütlich gemacht.

Nur 1 Woche nach dem Erfolg gegen die HSG Zwehren / Kassel I gewann das Team um Trainer Hermenau auch das Derby gegen den SVH Kassel mit 32:24 (16:7). Die Blau-Weißen starteten furios in die Begegnung und führten dank eines überragenden Torhüters Marco Krümmel bereits nach sieben Minuten mit 4:1. Man merke an, das Krümmel schon zu vor 60 Min. in der 2ten Mannschaft für großes Staunen sorgte. Daniel Pächer (4), Kai Sommerlade (5) und Moritz Sonntag (2) wirbelten die Hintermannschaft der Gäste gehörig durcheinander und die Abwehr ließ im ersten Spieldurchgang gerade einmal Sieben Gegentreffer zu. Anschließend lag der Gastgeber phasenweise mit zehn Treffern in Front und nahm ein 16:7 mit in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel verteidigten die „Herminatoren“ ihre Führung ohne größere Probleme, aber bauten diese am Ende leider nicht weiter aus. Trotz des Fehlens der wurfstarken Außenspieler Domenik Bier, Maik Sostmann und dem Torhüterduo Schmitt / Ledderhose konnten die Gäste zu keiner Zeit den Gastgeber ernsthaft fordern. Der SVH probierte noch einmal alles aber konnte in der Schlussphase nur noch Ergebniskosmetik betreiben, als die Wilhelmstaler ein wenig Fahrt rausnahmen. Besonders erwähnenswert ist die breite Torschützenliste, welche deutlich für eine geschlossene Mannschaftsleistung spricht und zeigt das die HSG Ahnatal / Calden I auf allen Positonen gefährlich ist. Weiterhin gelang Daniel Endtricht sein Debüt in der Bezirksoberliga. Der 19-jährige wechselte im Sommer von Fuldatal zur Spielgemeinschaft Ahnatal / Calden in die zweite Männermannschaft und durfte nun sein Können auch erstmalig in der Bezirksoberliga unter Beweis stellen. Und das mit Erfolg. Auf Außen netzte der New-Comer gleich doppelt und in der Abwehr ließ er keinen Zweifel, dass er den Kräften der Bezirksoberliga nicht gewachsen wäre. Großen Anteil am verdienten Sieg hatten auch die Außenspieler Mortiz Ködel (5) und Kevin Schuldes (5), die mit ihrer Flügelzange ebenfalls einen Sahnetag erwischten und insgesamt 10 Treffer von Außen verzeichnen durften. Michael Dietzsch (4) ließ seinen Gegner das ein oder andere Mal mit einem dynamischen „Wackler“ stehen. Lars Most (4) bewies wie immer die Nerven am Siebenmeterpunkt und verwandelte 3 Strafwürfe auf die ein oder andere, elegante Art und Weise. Damit führt Most aktuell die 7-Meter-Tabelle mit 20/22 Treffern (90,91 %) in der Liga souverän an. Glückwunsch und weiter so ! Nach dem Sieg ist vor dem Sieg und diesem Sinne gilt es sich nun auf die GSV Eintracht Baunatal vorzubereiten. Auswärts freuen sich die Herminatoren über lautstarke Unterstützung in der Sporthalle (Erich-Kästner-Schule) am 21.10.18 um 18:00 Uhr.

Es siegten deutlich:

Michael Dietzsch (4), Moritz Sonntag (2), Kai Sommerlade (5), Daniel Pächer (4), Moritz Ködel (5), Kevin Schuldes (5), Daniel Endtricht (2), Lars Most (4), Sebastian Stiegel (1), Nils Brückner, Marco Krümmel (TW) und Trainer Stefan Hermenau

 

Bericht: Ricky Cramer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.