Damenmannschaft,  Spielberichte

HSG Ahnatal Calden vs. HSG Fuldatal/Wolfsanger II (29/19)

Spielbericht Damen, Bezirksliga B, 18.12.19

HSG Ahnatal Calden vs. HSG Fuldatal/Wolfsanger II (29/19)

Beim Aufwärmen fielen uns sofort einige unbekannte Gesichter der anderen HSG auf. Dies ließ unsere siegessichere Stimmung dennoch nicht trüben. Etwas unsicher machte uns jedoch die nicht funktionsfähige Anzeigetafel, welche sich später als großen Pluspunkt darstellte. Motoviert und hoch erfreut über die zahlreichen Zuschauer betraten wir bereit alles zu geben die Halle.

Johanna S. eröffnete für uns die erste Hälfte des Spiels mit einem wunderschönen Treffer und der Torrausch konnte beginnen. In den ersten Minuten war kaum zu übersehenen, dass die Rückraumkombination aus Johanna S. und Juliana G. erstklassig ist. Beide erzielten einige Tore im gegnerischen Netz. Die Abwehr war sehr konzentriert und bereit fair zuzupacken. So ließen wir bis zur ersten Auszeit (20:05) lediglich 5 Treffer zu und unterstützten unsere Torfrau Laura F. mit starker Abwehrarbeit. Nun folgten die Spielzüge über unsere Kreisläuferin Paulina R., die uns dabei half mit weiteren Volltreffern unseren Vorsprung auszubauen. Kurz vor der Pause betrat unser heimlicher Star Svenja U. das Feld und schüttelte mal eben so von rechts außen ein weiteres Törchen aus dem Ärmel, sodass wir mit 14:7 in die Halbzeit gehen konnten.

Motiviert noch eine Schüppe drauf zu legen wechselten wir die Spielfeldseite, ließen die Gegner nach dem Anpfiff auf uns zukommen, um schließlich doch einen Treffer der HSG FuWoin unserem Netz zu verzeichnen. Doch wenige Sekunden später rächte uns Svenja U. mit einem Glückstreffer und die Bank tobte. Auch das nächste Tor für uns ging wieder auf ihr Konto.

Dann kam ein Einbruch in der Abwehr und das Glück verließ uns einige Minuten. Plötzlich stand die Abwehr nicht mehr sicher und die Bälle wollten einfach nicht ins Netz. In dieser Zeit konnten unsere gegnerischen Spielerinnen ein paar Tore aufholen. Besonders Julia M-L. wurde vom Unglück verfolgt. Doch hartnäckig versuchte sie es weiter und wurde in der 40. Minute dafür belohnt. In Abwechslung mit Michelle F. sicherten die beiden uns durch ihre Aktionen bis zur 44. Minute 7 Tore Vorsprung.

Die nächsten 16 Minuten war für die Mannschaft von FuWoso gut wie nichts mehr zu machen. Dem Torrausch verfallen nutzten wir jede Gelegenheit den Gegnern den Ball abzuluchsen und Juliana G. lief einen Tempogegenstoß nach dem Nächsten. Ihre Paraden wurde lediglich durch ein kleines aber feines Törchen von Claudia W. unterbrochen und schon ging die Torjagd weiter, sodass wir mit dem Endstand von 29:19 das Spiel mit Abstand gewannen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den Damen von FuWo, dass sie der Verlegung des Spieles zugestimmt haben. Besonders gefreut haben wir uns über das sehr faire Verhalten beider Mannschaften und hoffen auch in Zukunft auf ein so sportliches Zusammentreffen mit ihnen.

Es spielten:

Laura Finis (Tor), Rebecca Klemme, Gina-Marie Schmidt, Juliana Gries (13), Michelle Fuck (1), Paulina Rau (3), Claudia Wiedmann (1), Natascha Dummer (1), Svenja Ulrich (3) Johanna Sommerlade (4), Julia Murach-Linek (3) Sarah Bohnes und Jasmin Baumbach (Tor).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.