Männermannschaft 2,  Spielberichte

TSG Dittershausen II vs. HSG Ahntal / Calden II 25:24 (11:12)

Männer Bezirksliga B Kassel / Waldeck
23.09.2018 um 15:30 Uhr Dittershausen
TSG Dittershausen II vs. HSG Ahntal / Calden II                                                                 25:24 (11:12)

 

Knappe Niederlage in Dittershausen

Im Duell gegen die TSG Dittershausen fiel die Entscheidung über den Sieger erst in der Schlussphase. Zum Leidwesen der HSG´ler hatten die Dittershäuser am Ende eventuell auch das Glück des Tüchtigen. Denn im ersten Auswärtsspiel gab es keine Punkte für die HSG-Handballer. Gleich Vorweg ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen.

Die erste Halbzeit verlief mit kleinen Vorteilen für die HSG. Durch eine stabile Abwehr hatte der kurzfristige Aushilfs-Keeper Ricky Cramer (Trainer) keine Probleme. Auch den ersten Siebenmeter konnte Cramer spektakulär parieren. Auf der Bank hielt dankenswerterweise Chris Hartig als Betreuer und Coach spontan die Stellung, sodass er selber leider nicht viel Einsatzzeiten bekam. Schnelle Angriffe der HSG ließen immer wieder Chancen von Außen zu, sodass Yannik P. und Jens Schröder zu einfachen Toren kamen. Nach einer Auszeit des Gegners kamen die Wilhelmstaler etwas ins straucheln, sodass die restliche Halbzeit nahezu ausgeglichen verlief. Keine Mannschaft konnte sich weitere Vorteile erspielen. Doch die Gäste aus Ahnatal / Calden blieben konsequent in Führung. In die Pause verabschiedeten sich beide Teams mit einem 11:12.

In der zweiten Hälfte lag die Spielgemeinschaft aus Ahnatal / Calden auch bis zum 20:21 (51. Minute) in Führung. In dieser Zeit dominierte der Rückraum, der sich oft gegen die passive Gastgeber-Abwehr durchsetzen konnte. Glanzlichter konnten dabei Dominik Stelter, Lars Sommerlade und Daniel Endtricht setzen, die aber in der zweiten Halbzeit teilweise in Manndeckung genommen wurden. In dieser Situation wurde deutlich, dass den HSG´lern manchmal noch die Nerven fehlten. Kleine Unsicherheiten und vor allem der kleine angereiste Kader ermöglichten dem Gegner leichte Tore und letztendlich eine erste Führung (22:21). Fabian Kolodziej konnte mit einem rasanten Tempogegenstoß noch einmal den Ausgleich schaffen (22:22 in der 55. Minute).

Kurz vor Schluss überschlugen sich die Ereignisse.

Dittershausen geht mit einem Doppelschlag wieder in Führung (24:22). Die HSG´ler bäumten sich noch einmal auf und Jens Schröder netzte von Rechtsaußen zum (24:23). Die TSG setzte sich wieder mit 25:23 ab und Dominik Stelter schloss im Gegenzug den Anschlusstreffer (25:24). Noch 55 Sekunden Spielzeit, Timo Schäfer sieht bei 59:30 nach 3x 2 Minuten ROT. Cramer pariert den Siebenmeter, aber der Gegner erhält auf Schiedsrichterentscheidung den Ball (Einwurf) …  Die TSG nimmt die Auszeit. Ein schneller Ballgewinn ist notwendig: Coach Cramer veranlasst eine Wurffalle auf Rechtsaußen und pariert tatsächlich noch den Ball, leitet den Tempogegenstoß mit einem Pass ein … Stelter steht schon frei an 9 Meter … Pass kommt sogar an unnnnd Abpfiffffff.

Die Enttäuschung war sichtlich groß, hatte man doch das Spiel 50 Minuten dominiert. In Dittershausen haben es HSG-Mannschaften noch nie leicht gehabt, doch am Sonntag wäre mehr drin gewesen. Leider fehlte uns ein Torhüter und eins zwei Auswechselspieler.

Es spielten:

Timo Schäfer (2), Yannik Prizbilla (4), Daniel Endtricht (3), Lars Sommerlade (3), Jens Schröder (2), Fabian Kolodziej (2), Chris Hartig, Dominik Stelter (8) ,Ricky Cramer (Trainer / Aushilfs-TW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.