Spielberichte

w.C-Jugend HSG Ahnatal/Calden II (a.K.) – HC Medebach 33:7 (16:3)

Spielbericht weibliche C2-Jugend, Bezirksliga, 03.11.2018
HSG Ahnatal/Calden (a.K.)  -  HC Medebach 33:7 (16:3)

Kantersieg in eigener Halle

Am letzten Wochenende war die weibliche C-Jugend des HC Medebach bei uns zu Gast. Ein bekannter Gegner den wir schon aus der Vorsaison kannten. Trotz der deutlichen Ergebnisse aus der letzten Saison galt es, den  Gegner nicht zu unterschätzen. Coach Daniel Endtricht musste auf Alizeé Rühl und Anna Suchantke verzichten. Mit konzentrierter Leistung ging es also in die erste Halbzeit. Schon früh war klar, dass unsere Mädels hier nichts anbrennen lassen wollten. Mit starker Abwehrarbeit und sehr gutem Zug zum Tor spielte sich unsere Mannschaft einen komfortablen Halbzeitvorsprung heraus und führte zum Pausenpfiff deutlich mit 16:3. Einziger Wermutstropfen war das frühe Ausscheiden von Laila Raschdorf, die sich bei einem Zusammenprall mit einer Gegenspielerin in den ersten Minuten verletzte und nicht weiterspielen konnte.

Für den zweiten Durchgang konnte es also nur heißen: Weiter so! Das setzten die Mädels auf dem Feld konsequent um. Es fiel Tor um Tor auf unserer Seite und der Gegner konnte nur vier (!) weitere Tore erzielen. Denn unsere Abwehr arbeitete weiter hart und ließ kaum etwas zu. Und wenn ein Ball durchkam, war Louisa Mausehund zur Stelle und entschärfte diesen. Zum Ende des Spiels musste jedoch unsere HSG auf eine weitere verletzte Spielerin verzichten. Die in der Mitte stark aufspielende Lioba Endtricht kam in einem harten Zweikampf unglücklich zu Fall und konnte die Partie nicht zu Ende spielen. Neben den beiden Verletzungen waren drei verworfene Siebenmeter die einzigen Makel des Spiels. Zum Schlusspfiff stand dann ein hoch verdientes 33:7 für unser Team auf der Anzeigentafel. Heimsieg!

Für die HSG spielten:

Laila Raschdorf , Sina Reinhardt (5), Carolin Pradella (3), Luisa Klapp (1), Leonie Metz (1), Lysanne Fuchs (11), Emilia Schneider (3), Nina Biering (4), Lioba Endtricht (5)  und im Tor Louisa Mausehund.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.